Die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit über das Wasser (H2O)

Das es Wasser gibt steht außer Frage, aber handelt es sich bei dem Wasser was es hier auf Erden gibt tatsächlich um H2O? 

Zwei Wasserstoffatome und ein Sauerstoffatom sollten das feuchte Element Wasser bilden, aber ist das nur ein akademischer Irrglaube oder ein reales Naturgesetz? 

Aus naturgesetzlicher Sicht kommt Wasser auf der Erde im festen (EIS) oder flüssigen (Wasser) Aggregatzustand vor! 

Ob nun Wasser auch im gasförmigen Aggregatzustand vorkommt, was wissenschaftlich angenommen wird, wage ich zu bezweifeln! 

Flüssig ist zumindest ein abgesicherter Zustand aber gasförmig ist Wasser eben kein Wasser mehr, denn flüssig ist es nicht und gefroren ist es Eis aber auch kein flüssiges Wasser! 

Wasserdampf z.B. ist wird erst dann wieder flüssig wenn er kondensiert was nichts weiter bedeutet dass es durch die Kondensation wieder zu Wasser wird und nur dann! 

Durch Kochen z.B werden demnach die Wasseratome in derart schnelle Bewegungen versetzt dass sie sich aufspalten und erst wieder an kälterer Festmaterie kondensieren, also wieder zusammenfinden können! 

Im diesem Trennungszustand handelt es sich eben nicht mehr um H2O! 

Ferner wundert es mich dass die akademische Wissenschaft H2O als Wasser bezeichnet wobei es hier auf der Erde gar kein solches Rein-Wasser in Form von H2O gibt! 

Wasser gehört zu den bindungsfähigsten Elementen im Universum und natürlich auch auf unserer Erde! 

Wenn H2O also Kontakt zu anderen Elementen hat, bindet es sich mit diesen, von einigen Ausnahmen (z.B. Edelmetalle) abgesehen und aus H2O wird so z.B. NaH2O, wenn H2O mit Natrium in Kontakt kommt! 

Mit Natrium und Chlor wird aus H2O dann eben Salzwasser! 

Diesen Umstand der Bindungsfähigkeit von H2O verdanken wir ALLE unser Leben, denn das Wasser wird so zum Grund-Stoffwechsel-Element schlechthin! 

Im Wasser spielt sich demnach der gesamte wasserlösliche Stoffwechsel ab, denn Wasser ist nicht nur das Element in dem sich Stoffwechsel vollzieht, sondern Wasser fungiert auch als Träger/Transportmedium für alle Elemente die sich in einem ständigen Kreislauf befinden! 

Dabei transportiert Wasser auch die Elemente die nicht Wasserlöslich sind zu den Orten wo diese dann in anderen Medien gelöst werden können! 

In dem Moment wo Rein-Wasser (H2O) mit anderen löslichen Elementen in Kontakt kommt, gibt es dann kein H2O mehr sondern NaH2O oder FeH2O oder ein Gemisch aus H2O und all den wasserlöslichen Elementen! 

Schauen Sie sich mal das Inhaltsverzeichnis von einem Mineralwasser an, welches beispielsweise neben H2O auch Chlor, Nitrat, Natrium, Kalium,Calcium und Magnesium enthält, dann ist aus den H2O eben H2O plus all dieser zusätzlichen Atome/Moleküle geworden, also eine sehr lange Elementen/Molekularkette! 

Wenn H2O nicht bindungsfähig wäre, käme es tatsächlich nur in Form von H2O vor aber dann würde es diesen Artikel genauso wenig geben wie Sie und mich! 

Nur im Labor und dieses nur unter extrem abgeschotteten Bedingungen kann reines H2O wie z.B. destilliertes Wasser erzeugt werden! 

Der Hauptgrund dafür das Wasser schwer lösliche Mineralien oder Metalle löst wie z.B. Kalk (CaCO3) oder Eisen (Fe) löst liegt daran das Wasser Gase wie CO2 aufnehmen und hierdurch das Wasser pH-saurer wird, also der pH des Wassers abfällt! 

In dem Moment wo Rein-Wasser mit der Umgebungsluft in Berührung kommt, nimmt auch das „reine H2O“ sofort Luftgase und Staub auf und dann ist eben kein Rein-Wasser mehr, weil es sich dann mit den in der Luft befindlichen Gas-oder Staub-Atomen verbindet! 

So ist dann auch die wissenschaftliche Erkenntnis falsch dass Rein-Wasser leitet, denn H2O ist nicht alleine in der Lage leiten zu können! 

Damals hat man destilliertes Wasser der Umgebungsluft ausgesetzt und meinte wohl das es sich noch immer um destilliertes Wasser handelt und ist so zu den Trugschlüssen gekommen! 

Jeder von uns sollte WISSEN dass ein z.B. ein Blei-Akkumulator, die gab und gibt es tatsächlich, zum destillierten Wasser auch noch Batteriesäure benötigt, denn ohne Säure, nur mit Rein-Wasser passiert da gar nichts zwischen den Bleiplatten! 

Viktor Schauberger hatte schon diesen wissenschaftlichen Denkfehler des leitenden Rein-Wassers erkannt und benannt! 

Dennoch meinte er dass in einem Wassertropfen eine Unmenge an Energie steckt, was ich aber auch nicht so sehe, jedenfalls nicht in einem Tropfen Wasser nur für sich gesehen! 

Der Wassertropfen ist jedoch in der Lage mit Unterstützung der Luft-Gase Energie zu erzeugen! 

Kommt Wasser mit CO2 in Verbindung, dann läuft ein naturgesetzlicher Stoffwechselprozess ab!

Aus H2O und CO2 wird dann nicht H2CO3 (Kohlensäure), was leider falsche wissenschaftliche Erkenntnis ist, sondern aus H2O und CO2 wird H+HCO3, es entsteht so ein Kohlenstoff bedingtes freies H (Wasserstoffatom)! 

Das Phänomenale an diesem Prozess ist jedoch das ein Wassermolekül vernichtet wird wenn aus H2O und CO2 dann H+HCO3 wird! 

In dem Moment wird die Rest-Wasser-Menge um dieses eine Wassermolekül weniger und saurer! 

Es ist aber nicht nur ein Wassermolekül welches verloren geht sondern immer eine ganz bestimmte Menge und diese ist Abhängig von der Temperatur des Wassers, dem Luftdruck und den weiteren chemischen Bestandteilen des Wassers! 

Die freien H´s die im Zusammenhang mit der CO2-Aufnahme entstehen Gasen so in Abhängigkeit 

der Abhängigkeits-Partner aus dem Wasser aus! 

Nach dem Ausgasen der freien H´s steigt der pH des Wassers wieder an und so kann das Wasser wieder die selbe Menge an CO2 aufnehmen wenn sich die Bedingungen der Abhängigkeitsverhältnisse nicht verändert haben! 

Dieses geschieht solange bis das Wasser aufgebraucht ist und seine Spuren z.B. in Form von Kalkflecken hinterlässt! 

Die Wissenschaft lehrt uns fälschlich das Wasser über die Wärme verdunstet aber die naturwissenschaftliche Erklärung dafür das Wasser verschwindet ist eben dass CO2 aus Wasser H+HCO3 macht, also freien Wasserstoff und Bicarbonat und so noch ganz nebenbei der Sauerstoff ins Wasser gelangt, denn das O aus der Wassertrennung ist ja noch übrig! 

Ein freies H ist in Wasser Säure und in der Atmosphäre reine Energie! 

Wenn Sie meine Homepage oder meine anderen Artikel kennen, dann WISSEN Sie auch dass kaltes Wasser mehr Gas aufnehmen kann als warmes Wasser! 

Dieses gilt natürlich für ALLE Gase, nicht nur für CO2 sondern auch für Sauerstoff! 

Das ist dann auch der Grund dafür dass Flüsse oder andere Gewässer mit zunehmender Erwärmung immer mehr an CO2 und natürlich Sauerstoff verlieren und das LEBEN in den Gewässern verliert seinen Lebensraum und wenn es zu schlimm wird auch sein LEBEN! 

Das bemerkenswerte an diesen Prozessen ist dann aber letztlich dass auch das Sieden oder Kochen von Wasser nicht in der Form geschieht wie wir ALLE lernten, sondern dass der Prozess der Wassertrennung durch Gas wie CO2 auch im Falle der Hitze hier die Verantwortung für die Abnahme der Wassermenge trägt und nicht das Wasser nun als Dampf gasförmig wird! 

Auch beim Kochen handelt es sich um Wassertrennung und H2O ist dann nicht mehr das Produkt in der heißen Luft sondern H+HCO3! 

Erst nach Kondensation des H+HCO3 an kühlerer Festmaterie kann aus H+HCO3 dann wieder Wasser und CO2 werden! 

Diese Eigenschaft spielt für den Kohlenstoffkreislauf, der generell auch in natürlicher Weise über die Aggregatwechsel des Kohlenstoffs von fest zu gasförmig verläuft die Hauptrolle! 

Mit Unterstützung des Wassers verläuft dieser dann letztlich auch flüssig! 

Durch Erhitzen wird das gesamte Gas sozusagen aus der Wassermenge ausgekocht und dieser Vorgang ist eben nur eine Zeitmaschine, die umso schneller läuft je wärmer das Wasser wird, also ist das Kochen von Wasser eine beschleunigte Wassertrennung, die nach gleichen Grundsätzen erfolgt auch wenn es nicht so heiß wird, dann eben nur etwas langsamer! 

In meinen Theorien und Artikeln habe ich stets darauf hingewiesen dass es längst kein LEBEN mehr auf unserer Erde geben würde wenn die Naturgesetze nicht dafür sorgen würden dass auch CO2 wieder zu Kohlenstoff und Sauerstoff getrennt wird! 

Deshalb ist die 40 % tige CO2-Zunahme der Atmosphärengase auch noch moderat ausgefallen bei der Menge die wir Menschen selbst seit Beginn des Industriezeitalters erzeugt haben!

Ich hatte stets die Hoffnung dass die falschen wissenschaftlichen Theorien durch meine Erkenntnisse ersetzt werden! 

Wenn es eines Tages so kommen sollte, dann hätten wir eventuell noch eine geringe

Überlebens-Change! 

Meine Erkenntnis darüber dass es sich bei der Verdunstung des Wassers in Wirklichkeit um eine Wassertrennung handelt, und ein Produkt hiervon freie Wasserstoffatome sind, würde letztlich all unsere Energieprobleme lösen können! 

Wie wir alle WISSEN ist Wasserstoff (H) ein Gas mit reiner Energie und das im wahrsten Sinne des Wortes! 

Der Wasserstoff muss demnach gar nicht unsinnig mit mehr Energie erzeugt werden als hinterher dabei heraus kommt, sondern es entsteht ganz von ALLEINE wenn CO2 mit H2O in Berührung kommt! 

Dieses bedeutet doch dass das von uns erzeugte CO2 die Kohlenstoffenergie besitzt die uns ja schon mal als Energieträger vor der Verbrennung diente! 

Der chemische Prozess indem das Wasser bei Aufnahme des CO2`s freie Wasserstoffatome erzeugt und diese reine Energie darstellen ist doch nicht nur für die Menschheit ein wahrer Segen! 

Abgase wie CO2 ins Wasser leiten würde nach heutigem falschen Wissensstand bedeuten das Kohlensäure (H2CO3) entsteht, was ja letztlich auch nur ein Gas wäre, welches aus dem Wasser wieder entgast! 

Dieses Gas baut in geschlossenen Behältern einen enormen Druck auf und dabei ist es egal ob es sich um Wasserstoff-Gas oder Kohlensäure-Gas handelt! 

Dieser Druck kann leicht Generatoren/Maschinen antreiben und auch diese Energie können wir noch vor Nutzung des Wasserstoffgases als Energie-Quell zusätzlich noch in den Energiekreislauf einbringen! 

All das kostet nicht viel und würde dazu beitragen unseren Lebensraum als solchen zu erhalten! 

Die Naturgesetze bestimmen unseren Lebensraum in dem wir uns entwickelten! 

Wir haben durch unsere Energie trächtige Lebensweise die natürlichen Gegebenheiten unseres Lebensraumes Erde verändert und dieses Veränderungen machen unseren Lebensraum zu einer Todeszone und dieses leider nicht nur für die Menschheit! 

Durch Veränderung der chemischen Atmosphäre ändert sich alles mit was naturgesetzlich mit der Chemie zusammen hängt! 

Es verändert sich durch unsere Veränderung der Chemie gleichzeitig folgend auch die Temperatur (Klima) und der Atmosphären-Druck! 

Bewegung erzeugt Stoffwechsel und Fluss, das Ausgleichsverhalten zwischen Wasser und Luft (Atmsophäre) z.B. oder zwischen trockener und feuchter Luft oder kalter und warmer Luft sind solche Abhängigkeitsverhältnisse, die für den Fluss, also die Bewegung sorgen, wie auch beim Fluss des Wassers von OBEN nach UNTEN! 

Ich bin mir bewusst wie schwer es Ihnen fallen muss dass all das, was Sie über Wasser mal lernen mussten, nicht mit dem Übereinstimmt was Sie bei mir zu LESEN bekommen! 

Ich weiß leider auch das gespeichertes WISSEN in unseren Gehirne sich nicht so einfach überschreiben lässt! 

Dennoch hoffe ich dass meine Veröffentlichungen eines Tages dazu führen werden all unsere Probleme zu lösen! 

Der Wasserdampf ist in unseren Hirnen eingebrannt so wie auch die Kohlensäure die es nach meinen Erkenntnissen gar nicht geben kann, so wie den Wasserdampf als H2O auch nicht! 

Die Atmosphären-Luft kann je nach Druck und Temperatur mehr oder minder viel Feuchtigkeit aufnehmen wie es heißt obwohl es sich bei dieser Feuchtigkeit nicht um H2O handeln kann! 

Die getrennten Wassermoleküle des Wassers, die dann als Gase die herkömmlichen Luftgase anreichern und erst dann, wenn sie wider Kondensieren können, zu Wasser werden! 

Uns wurde mal über die Lehrinstitute vermittelt dass es sich beim „Wasserdampf“ der zu Regen, Schnee oder Hagel kondensiert um destilliertes Wasser handelt! 

Dieses ist aber nicht so! 

Da Wasserstoff alleine als auch in Bindung mit dem Sauerstoff als Wasser selbst sehr bindungsfreudig ist, bindet sich H/H2O in bestimmten Mengen mit Allem was mit ihnen in Kontakt gerät und selber bindungsfähig ist! 

So fällt auch kein reines destilliertes Wasser als Regen vom Himmel, sondern ein Gemisch aus H2O, CO2 Feinstaub und Aerosolen etc.! 

Wir nennen dieses dann auch gerne sauren Regen und dieser ist immerhin schon sehr leitfähig, was die Blitze eines Gewitters auch nicht gerade ungefährlicher machen! 

Wasser ist und bleibt nicht nur unser Lebens-Quell, es transportiert nicht nur die Elemente in unserem Stoffwechsel, sondern es transportiert auch die Waren die wir unserem Stoffwechsel über die Nahrung zuführen müssen! 

Schiffe transportieren Öl, Bananen, Zucker, Südfrüchte und, und, und.....! 

Die Wissenschaft hat für die Tragkraft (Schleppkraft) des Wassers auch eine Erklärung gefunden! 

Alles was leichter ist als Wasser schwimmt oben und alles was schwerer ist als Wasser geht unter! 

Klingt logisch ist aber so,.....nicht richtig! 

Alles was ein „Gewicht“ gegen die Erde hat, hat dieses Gewicht nur weil die Erde es anzieht und diese anziehenden Elemente befinden sich alle samt im flüssigen oder festem Aggregatzustand! 

Da die Erdgravitation uns nicht nur auf der Erde hält sondern auch die Gewichte in Kg bedingt und es keinen Luftdruck gibt der mit 10 Tonnen auf jeden qm Erde lastet, handelt sich bei der Erdanziehung (Gravitation) nur um eine rein magnetische Größe, eine Zuggröße! 

Magnetische Größen zeichnen sich dadurch aus dass sie entweder anziehend, abstoßend oder gegenseitig neutral wirken! 

Es kann demnach nicht sein, dass etwas was leichter ist und trotzdem „Gewicht“, also eine Anziehungskraft hat aufsteigt und dieses gilt für die Medien Wasser und Atmosphärenluft gleichermaßen! 

Das was aufsteigt steigt demnach nur auf weil es sich von der Erde abstößt und nicht weil es leichter ist als etwas anderes, denn ansonsten müssten ja 1000 kg gen Erde fallen und 500 Kg aufsteigen weil 500 Kg leichter sind als 1000 Kg! 

Ob Materie gegen die Erde der Gravitation unterliegt hängt vielmehr nur von deren Aggregatzuständen ab! 

Grob unterteilen sich die Aggregatzustände von Materie in drei Stufen und fein noch in unzählig viele Unterstufen! 

Für das Verständnis reichen jedoch die drei Grundstufen der Aggregatzustände, fest, flüssig und gasförmig! 

Dieses gilt für jede Materie, auch für die der Gaselemente Wasserstoff, Helium etc.! 

So unterliegt gefrorener oder flüssiger Wasserstoff der Erdanziehung (Gravitation) und gasförmiger Wasserstoff der Antigravitation, also der Erdabstoßung!

(Da uns die Sonne mit H bestrahlt und H auch im Erdstoffwechsel entsteht und dann wieder Richtung Sonne entweicht, kommt es natürlich auch zu H-Kollisionen (Wasserstofffusion) und dieses bedingt dann die Entstehung aller möglichen Materien-Arten, die sich letztlich alle aus Wasserstoffatomen zusammen setzen! 

Den Umstand das H oder He gen Himmel aufsteigt nutzen wir ja auch bei Wasserstoff-oder Helium-Fluggerätschaften, diese entfernen sich eben nicht von der Erde weil Gas leichter ist als LUFT, sondern weil sich Gas magnetisch anti gravitativ verhält und von der Erde abstößt! 

Gleiches gilt natürlich auch für Wasser welches ja bekanntlich ein Mischgas aus Wasser-und Sauerstoff ist und bei Temperaturen über 0° C im flüssigen und unter 0° C im fest gefrorenen Aggregatzustand vorkommt! 

Etwas was auf dem Wasser schwimmt, schwimmt nur weil sich Luft (Gas) im Material selbst oder in deren Hohlräumen befindet und sich dieses von der Erde und dem dazwischen befindlichen Wasser abstößt! 

Gasblasen die aus der Erde/Schlick unter Wasser entweichen, steigen wegen der Antigravitation der Gase aus dem Wasser auf und und in der Atmosphäre dann auch! 

Helium-oder Wasserstoff-Gase gelangen durch ihren magnetisch abstoßenden Auftrieb durch die Antigravitation sogar über die Grenzen der Atmosphäre hinaus bis in den IR! 

Wenn etwas auf dem Wasser schwimmt enthält in sich natürliches oder künstlich erzeugtes Gas, dann kann es unabhängig von der Form, wie etwa ein Floß auf dem Wasser schwimmen! 

Was kein oder kaum Gas enthält wie z.B. eine Eisenplatte geht immer unter! 

Bearbeitet man eine Eisenplatte und formt aus ihr einen Halbhohlkörper wie z.B. einen Schiffsrumpf, so wird dieser wie ein Schiff auf dem Wasser schwimmen weil der Hohlraum mit Luft (Gas) gefüllt ist! 

Selbst wenn man den Hohlkörper (Schiffsrumpf) anheben würde, umdreht und ihn gleichmäßig Kopf über auf das Wasser setzen würde, würde die in ihm befindliche Luft den umgedrehten Schiffskörper durch die in ihm befindliche Luftblase an der Oberfläche halten und nicht untergehen lassen! 

Man kann ein einseitig offenes Hohl-Behältnis, egal aus welchem Material, mit Wasser füllen und zum Tauchen mitnehmen und unter Wasser mit Luft (Gas) befüllen und es wird nach oben steigen, nicht weil es leichter ist als Wasser sondern weil sich Gas vom Wasser anti gravitativ abstößt! 

In den Meeren z.B. nähert man sich zunehmend der Gravitations-Kraft der Erde je tiefer man unter Wasser ist! 

Eine anziehende Gravitationskraft (Zug) wird leider wissenschaftlich mit dem Wasserdruck von oben verwechselt, da man annimmt das Wasser auf einem Körper, der sich zwischen Grund und Wasser-Oberfläche befindet einen Druck ausübt! 

Das ist natürlich ausgewachsener Blödsinn! 

Nehmen Sie ein Gefäß mit einem Gewicht von 10 Kg, in dass Sie 100 Liter Wasser = 100 Kg füllen und stellen Sie dieses Gefäß samt des Wassers auf die Waage! 

Sie werden tatsächlich 110 Kg wiegen, dieses ist der Druck den das Wasser auf den Gefäßboden ausübt und dieser auf die Waage und die Waage dann noch zusätzlich mit ihrem eigenen Gewicht auf die Erdoberfläche (Erdboden)! 

In das Wasser, auf den Gefäßboden, können sie gerne etwas sehr leicht zerbrechliches stellen, es wird nicht zerstört werden weil keine 100 Kg Wassergewicht darauf lastet! 

Auch können Sie eine Waage auf den Grund des Gefäßes stellen, sie wird keine 100 Kg Wassergewicht anzeigen! 

Genauso wenig lastet ein Druckgewicht auf einer Erbse die Sie in einen Ballon verfrachten und ihn aufblasen! 

Ein Druck wird dann nur gegen die Ballonhülle ausgeübt aber nicht gegen die Erbse selbst! 

Jedoch ist die Luft im Ballon unnatürlich komprimiert, was ihre magnetischen Eigenschaften verändert, denn wenn man Luft/Gas immer weiter komprimiert, dann verflüssigt sich die Luft/Gas, und aus dem gasförmigen Antigravitationsgas wird nun Flüssiggas welches dann der Gravitation unterliegt und bei weiterer Verdichtung würde aus Flüssiggas dann Gaseis werden welches natürlich auch wieder der Gravitation unterliegt! 

Natürlich gibt es wegen der naturgesetzlichen Abhängigkeitsverhältnisse auch andere Wege der Verdichtung von Gasen hin zu flüssigen oder festen Aggregatzuständen! 

 

Flüssiges Gas ist grundsätzlich kalt und gefrorenes Gas ist noch kälter und dennoch gibt es ein Phänomen, denn es kommt es darauf an ob Gas durch Kälte komprimiert wird, sich also natürlich zusammen zieht oder unnatürlich durch Druck! 

Viele Akademiker kennen anscheinend nicht den Unterschied zwischen Druck und Zug (Zusammenziehen)! 

Für diese hier nochmal die Unterschiede: Druck drückt und Zug zieht, deshalb nennt man die Gravitation auch Erdanziehung! 

Diese denken ja auch dass die rohen Kräfte, große Hitze und heiße Gaswolken zum Urknall, der Entstehungssekunde unseres Universums führten! 

Dabei ist es der Zug, das Zusammenziehen der Gasmaterie welches nur durch Kälte geschieht und Gas zu kleinst möglichen Kugelkörpern formt wie diese sich zu immer Größeren, den Sonnen die auch immer Atomkern eines zugegeben, aus unserer Sicht großen Atoms, bilden und dann infolge ihre Elektronen (Festplaneten) und Außenprotonen (Gasplaneten) selber bilden! 

Es gibt weder heiße Sonnen noch heiße Gaswolken in unserem Universum! 

Die kalten Sonnen strahlen radioaktiv (Kernzerfall) Wasserstoffmaterie ab und beschießen nicht nur die Erde mit Wasserstoffteilchen (H), die auch mit zwei Teilen Grundlage des Wassers sind und mit deren Geschwindigkeit es dann durch Kollisionen mit Sauerstoff zu Fusionen zu Wasser kommt! 

Die Sonnen selbst sorgen also mit der Abstrahlung ihres Wasserstoffs auf der Erde für das Wasser, die Materie allgemein, das Licht sowie für die Wärme! 

Das Geheimnis von Gravitation und Antigravitation sowie die Entstehung von Atomen oder auch deren Zerfall liegt also ausschließlich in den Aggregatzuständen von Materie, besonders von Gasmaterie die im flüssigen und festen Aggregatzustand gravitativ und im gasförmigen Aggregatzustand anti gravitativ wirkt! 

Das gilt für die Erde wie für jeden anderen Planeten oder auch für die Sonne selbst, denn wenn durch die Bewegungsenergie des Heliums, welche auch bei 0K vorhanden ist der gefrorene Wasserstoff der Sonnenmasse bewegt und erwärmt wird das H erst flüssig und dann gasförmig wird, dann stößt sich das gasförmige H von der kalt flüssigen und fest gefrorenen Sonnenmasse ab, weil die Naturgesetze eben nicht nur für die Erde gültig sind sondern für das gesamte Universum! 

Gas im gasförmigen Aggregatzustand ist Antimaterie, Antigravitation! 

Eine andere Antimaterie gibt es nicht, auch wenn die meisten Wissenschaftler dieses glauben möchten!

Weiter mit: Die Wahrheit über Gleich-und Wechselstrom