Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Benutzerhinweis

Liebe Leser, gehen Sie einfach mit dem Mauszeiger auf meine Theorien, dann erscheinen rechts die verschiedenen Theorien.

Klicken Sie dann einfach auf die entsprechende Theorie, die sie lesen wollen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei.

Ich habe eine Bitte an Sie.

Wenn Sie meine Theorien lesen und Sie bemerken dass diese nicht mit Ihren Kenntnissen übereinstimmen, so ist dieses normal, weil Ihnen einst falsche Lehrinhalte vermittelt wurden.

Dieses hat aber nichts damit zu tun weil ich nicht alle Tassen im Schrank oder alle Latten am Zaun habe.

Wenn Sie sachdienlich fördernde Anregungen haben, so können Sie mir diese gerne mitteilen, aber bitte keine Beleidigungen oder Drohungen, diese werde ich strafrechtlich verfolgen lassen!

Danke für Ihre Verständnis

Einen Urknall hat es nie gegeben, außer in den Köpfen von Menschen wie dem

Physiker Prof. Harald Lesch und seinen akademischen Kollegen.

 

Diese akademischen Physiker haben immer eines gemeinsam, sie sind arrogant und sind nicht in der Lage

auf Erkenntnisse die nicht den akademischen „Leerinhalten“ entsprechen, sachlich zu argumentiere.

Sie lassen sich nur auf eine Art aus, die ich als unsachliches Anpissen bezeichnen würde,ohne dabei

sachlich auf Inhalte einzugehen.

Dem Harald hatte ich vor nicht allzu langer Zeit eine Mail zukommen lassen, indem ich ihm schrieb dass

Einsteins allgemeine Relativitätstheorie schon deshalb nicht stimmen könne, weil nach seiner Theorie

Zeitreisen möglich wären wenn ein Reisender mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs wäre.

Ich schrieb ihm dass wir mit km/h eine gültige Formel haben und wenn jemand auch mit einer

Geschwindigkeit die 1000 mal schneller wäre als die Lichtgeschwindigkeit unterwegs wäre, lediglich die

Zeit für eine Reise zwischen 2 Galaxien dann kürzer wäre und die Zeit immer kürzer werden würde wenn

man diese Geschwindigkeit weiter erhöhen würde.

Die Nachkommastellen könnten billionenfache Nullen enthalten und die eine 1 hinter den Nullen wäre

jedoch immer eine positive Zeit, niemals eine negative Zeit die Bedingung für Zeitreisen wäre.sie können

ja gerne mal mit der km/h Formel ein paar Beispiele rechnen in denen die Strecke mal 100 km lang ist und

sie mit 100 km/h unterwegs sind und wenn Sie richtig gerechnet haben ist das Ergebnis 1 Stunde.

Mit 200 km/h dauert die Strecke dann ½ Stunde, mit 400 km/h ¼ Stunde und so weiter.

Irgendwann kommen Sie in den Millisekundenbereich, dann Mikrosekunden, Nanosekunden, Picosekunden

usw., nur egal wie viel 0,0000000000.............................................................1 auch vorhanden sind, negativ wird

die Zeit damit niemals!

Das bedeutet das ein so schnell Reisender für eine riesige Wegstrecke eine Picosekunde benötigt wogegen

einer der mit z.B. mit 36.000 km/h reist für die selbe Strecke ein paar hundert Jahre benötigen würde.

Nur ein Daheimgebliebener würde genauso schnell oder langsam altern als der Reisende, egal mit welcher

Geschwindigkeit dieser auch unterwegs ist,

Mit dem Zeitreisequatsch hätte man damals schon Einsteins entlarven können und ganz besonders traurig

ist es dass seine Modernen Kollegen Heute diesen Irrsinn noch immer Glauben.

Ich frage mich ob diese Typen nicht alle in eine geschlossene Anstalt gehören?

Dass ist ja nur der eine Unsinn von Einsteins Relativität.

Ferner ist die Lichtgeschwindigkeit nicht die schnellste Geschwindigkeit, wenn sich die unterschiedlichen

Galaxien schneller als mit Lichtgeschwindigkeit von einander entfernen, hat dieses nichts mit einem niemals

stattgefundenen Urknall zu tun, sondern damit das es sich um Rotationssysteme handelt die unendlich

große Kreise haben und wenn dort zwei Planeten oder Sonnen von einander wegdrehen, dann ist die

Lichtgeschwindigkeit nur ein Schleichtempo.

Ferner ist Licht=Wasserstoffatom, also Teilchen die von den Sonnen radioaktiv abgestrahlt werden.

Diese fliegen in einem IR der 0K Temperatur hat mit Lichtgeschwindigkeit geradeaus ohne drall weil Atome

bei 0K keine Eigenrotationen (Kern/Elektron) haben.Erst wenn die Teilchen auf eine Atmosphäre treffen

beginnt die Eigenrotation im Kern und auf der Elektronenbahn und dann geht es aus der geraden Flugbahn

in eine Drallflugbahn über.

Einstein Beispiel mit dem Zuglicht welches schon da ist und die Geschwindigkeit des Zuges also keine Rolle

spielt.

Ich habe mal erlernt und für richtig befunden dass sich Geschwindigkeiten die in eine Richtung verlaufen

addieren und wenn ein Zug 100 km/h fährt dann die Gesamtgeschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit +

100 km/h ist.

Ich hatte erwartet dass ich dies Fakten von Herrn Lesch entweder fachlich und sachlich bestätigt oder

widerlegt bekomme.

Fehlanzeige, dieser Herr Lesch hat mir über den Fernseher aus ans Bein gepinkelt.

In eine Sendung über Corona und Verschwörungstheorien hat er lapidar erwähnt, dass es sogar Menschen

gibt, die Einsteins Relativitätstheorie für falsch halten.

Wenn dieser Mensch oder seine anderen wissenschaftlichen Kollegen über ein wenig Intelligenz verfügen

würden, hätte er sagen müssen, Einsteins Relativitätstheorie ist richtig weil …. und meine Einwände falsch

sind weil....!

Aber da sind sich bisher alle wissenschaftlichen Akademiker ähnlich, keine sachliche Begründungen aber

Kritiker so lächerlich machen zu wollen.

Ich denke dass sind alles nur arme, arrogante und dumme Würstchen, nicht mehr und nicht weniger.