Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Benutzerhinweis

Liebe Leser, gehen Sie einfach mit dem Mauszeiger auf meine Theorien, dann erscheinen rechts die verschiedenen Theorien.

Klicken Sie dann einfach auf die entsprechende Theorie, die sie lesen wollen.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei.

Ich habe eine Bitte an Sie.

Wenn Sie meine Theorien lesen und Sie bemerken dass diese nicht mit Ihren Kenntnissen übereinstimmen, so ist dieses normal, weil Ihnen einst falsche Lehrinhalte vermittelt wurden.

Dieses hat aber nichts damit zu tun weil ich nicht alle Tassen im Schrank oder alle Latten am Zaun habe.

Wenn Sie sachdienlich fördernde Anregungen haben, so können Sie mir diese gerne mitteilen, aber bitte keine Beleidigungen oder Drohungen, diese werde ich strafrechtlich verfolgen lassen!

Danke für Ihre Verständnis

Was wiegt wohl die Erde, der Mond, was die Sonne und was wiegt das Universum?

Wie schwer die Erde ist berechnet die akademische Wissenschaft nur aus der Sicht, mit den Gesetzmäßigkeiten die auf der Erde vorliegen. 

Die Gewichtsangaben für die Erde sind zum einen nur eine Schätzung, also eine Zusammenzählung der Gewichte von der gesamten Erdmaterie und zum anderen handelt es sich bei den Gewichten um magnetische Zugkräfte. 

Wenn sie 2 Dauermagneten oder einen und Eisen in deren jeweilige Anziehungskräfte bringen, so wirkt diese auf die Beiden mit einer Anziehungskraft. 

Wird die Entfernung größer und liegt außerhalb dieser Kraft so wirkt die Anziehungskraft nicht mehr. 

Die Gesetzmäßigkeiten der Gravitation gelten insgesamt für das gesamte Universum und dann aber einzig auf der Erde und für die Erde, auf dem Mond für den Mond oder der Venus für die Venus. 

Die Erdgewichte gibt es nur weil die Erde über eine Gravitation, also eine Anziehungskraft verfügt. 

Ohne die Erdgravitation gäbe es auch keine Gewichte auf der Erde! 

Auch der Luftdruck der akademisch fälschlich mit 10 Tonnen auf jeden Quadratmeter Erde drücken soll, gibt es auch nicht. 

Astronauten, Raumfahrzeuge usw. die sich nicht mehr im Gravitationsfeld der Erde befinden sind bekannter Maßen schwerelos! 

Raketen, Raumstationen usw. schweben ebenfalls schwerelos im IR. 

Egal wie groß die Masse ist die sich im IR befindet, sie wiegt nichts in kg. 

Eine Masse übt lediglich eine Anziehungskraft auf andere Massen aus. 

Das was demnach das Gewicht einer Masse bestimmt ist in Wirklichkeit eine magnetische Zug kraft oder auch anders herum eine antigravitative Abstoßungsreaktion, wie bei gasförmiger Gasmaterie von der Erdmaterie. 

Die Gravitation unterscheidet sich durch die Massenverhältnisse und so gelten auf dem Mond, dem Mars, Venus etc. andere Gesetzmäßigkeiten und Gewichte als auf der Erde. 

Die Kräfte, die wir Anziehungskräfte nennen, bestimmen einzig auf und für die Erde das Gewicht einer Masse! 

Schon auf dem Mond stimmen die Massengewichte gegenüber der Erde nicht mehr überein, Sie würden auf dem Mond nur noch 1/6 Ihres Erdengewichtes auf die Waage bringen. 

Wenn wir die Erde verlassen, beginnt schon in relativ geringer Höhe die Schwerelosigkeit. 

Schwerelosigkeit bedeutet das Masse kein Gewicht mehr hat, Schwerelos = kein Gewicht. 

Die Regeln der Erde sowie aller anderen Planeten und Monde sind demnach nicht auf das Universum übertragbar. 

Alle Planeten unseres Sonnensystems, selbst die Sonne befindet sich in diesem Universum. 

Die Erde, wie alles andere was sich in diesem Universum befindet, unterliegt also der Schwerelosigkeit. 

Wenn sich die Frage stellt wie schwer die Erde ist, lautet die richtige Antwort: 

Sie wiegt nichts, sie hat keine Schwere, sie ist schwerelos wie alle anderen Planeten und die Sonne, deren „Gewichte“ also die jeweiligen Ladungen sich im jeweiligen und gesamten System die magnetische Gewichtswaage halten.